Finanzberater

Deutschland ist für WINBRIDGE ein Kernmarkt in der Europäischen Union. Wir sind seit 2017 mit unserer Niederlassung in München vertreten und bauen unser Geschäft seither kontinuierlich aus, um deutschen Investoren unsere erfolgreiche Dienstleistung anbieten zu können. Die Gesellschaft ist im Besitz einer Erlaubnis zur Erbringung von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 KWG der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und untersteht deren Aufsicht.

Für unsere Finanzberater haben wir ein umfassendes Programm mit hohem Praxisbezug entwickelt. Zum Erfolg unserer Partner tragen wir durch die konsequente Zusammenführung von komplexem Wissen und praktischer Unterstützung bei der Kundengewinnung und -beratung bei. Durch unsere gelebte Transparenz und die kontinuierlichen Updates sind Sie als unser Partner stets optimal beraten. Und Sie dürfen sich darauf verlassen, zukunftssichere Lösungen anbieten zu können.

MAXIMALER NUTZEN FÜR UNSERE FINANZBERATER

Der Markt

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld und der Bedarf an marktneutralen Lösungen veranlassen Investoren zunehmend, ihre Allokationsentscheidungen im Hinblick auf alternative Anlagestrategien zu überdenken oder sich vermehrt damit zu befassen. Diese Veränderung im Marktgeschehen stellt auch eine Herausforderung für den Finanzberater dar. Nur eine nachhaltige, herausragende und risikobereinigte Performance stellt den Kunden auf Dauer zufrieden.

Nutzen Sie die Chance, an einem der ertragreichsten und zukunftsträchtigsten Märkte zu partizipieren! Ihre Kunden werden – das ist unsere nachhaltige Erfahrung – äußerst zufrieden sein und Ihre Kompetenz und Beratungsleistung schätzen.

RECHTLICHE VORAUSSETZUNGEN

VERMITTLUNG VON MANAGED ACCOUNTS

Da es sich bei den Managed Accounts um eine Vermögensverwaltung handelt, trifft die WINBRIDGE Asset Management GmbH die Anlageentscheidungen und führt die Transaktionen durch. Der Berater/Vermittler empfiehlt und vermittelt somit keine Finanzinstrumente, sondern lediglich den Abschluss eines Vermögensverwaltungsvertrags. Daher ist nach dem Merkblatt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Anlagevermittlung vom 13. Juli 2017 die Vermittlung von Vermögensverwaltungsverträgen ohne eine Finanzdienstleistungserlaubnis nach § 32 KWG zulässig. Da § 34f Abs. 1 GewO ausdrücklich auf § 1 Abs. 1a S. 2 Nr. 1 und 1a KWG Bezug nimmt, ist für die Vermittlung eines Vermögensverwaltungsvertrags auch keine Erlaubnis nach dieser Vorschrift erforderlich.

Fazit: keine Erlaubnis nach KWG notwendig – kein Haftungsdach.

VERMITTLUNG DER WINBRIDGE FONDS

Wer Anlageberatung und Anlagevermittlung zu offenen Investmentfonds (Retail AIF oder UCITS) durchführt und mit der WINBRIDGE Asset Management GmbH zusammenarbeiten möchte, muss uns die entsprechende Erlaubnis für Finanzanlagenvermittler (§ 34f Abs. 1, S. 1, Nr. 1 GewO) nachweisen, dies gilt ebenso für Honorar-Finanzanlagenberater (§ 34h GewO).

Noch Fragen?

Gern informieren wir Sie ausführlich.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Daniel Frei, Managing Director
+49 (0)89 72 66 99 5-0
Scroll to Top